Logo2000neu
qr-code neu.fw

Rickert GmbH & Co.KG

- Kfz-Sachverständige -

Recht aktuell

Auf dieser Seite stellen wir für Sie aktuelle Artikel zur Rechtsprechung bzw. Links zu entsprechenden Artikeln zusammen, die Sie online nachlesen können.

Endabnahmefahrt der Werkstatt nach erfolgter Schadenreparatur geht zu Lasten des Schädigers

Amtsgericht Konstanz 9 C 597/16 vom 28.11.2016

Quelle: kfz-Betrieb Vogel - hier nachlesen

 

Stundensätze bei fiktiver Abrechnung  - Abrechnung durchschnittlicher Stundensätze einer freien Werkstatt sind i.d.R. nicht zu beanstanden

AG Gelsenkirchen 201 C 177/16 vom 14.02.2017

Quelle: kfz-Betrieb Vogel - hier nachlesen

 

Kosten für Reparaturablaufplan sind zu erstatten

Verlangt die Haftpflichtversicherung des Schädigers einen detaillierten Plan zum Reparaturablauf des durch ihren Versicherungsnehmer beschädigten Fahrzeugs, muss sie dem Geschädigten diese Kosten ersetzen.

AG Leverkusen 20 C 52/17 vom 29.06.2017

Quelle: kfz-Betrieb Vogel - hier nachlesen

 

Fiktive Beilackierungskosten bei Metallic-Lackierung sind erstattungsfähig

LG Aachen 8 O 451/16 vom 13.09.2017

Quelle: kfz-Betrieb Vogel - hier nachlesen

 

Gutachterkosten: persönliche Besichtigung ist unverzichtbar

Beauftragt der Geschädigte einen Gutachter, der lediglich die Inaugenscheinnahme vornimmt, jedoch das Gutachten im Anschluss nicht selbst erstellt, sondern dies durch eine Hilfskraft an einem anderen Ort, welcher er lediglich die Lichtbilder zur Verfügung stellt, erledigen lässt, kann das Gutachten als nicht verwertbar deklariert werden. In diesem Fall sind die Gutachterkosten nicht durch die Haftpflichtversicherung des Schädigers erstattungsfähig; der Geschädigte trägt das Kostenrisiko allein.

AG Eberswalde 3 C 1146/10 vom 30.01.2013

Quelle: kfz-Betrieb Vogel - hier nachlesen

 

Geschädigte dürfen Gutachter des Schädigers ablehnen

Der Geschädigte darf es ablehnen, den von der Haftpflichtversicherung des Schädigers ihm vorgeschlagenen Gutachter zu beauftragen. Solange der vom Geschädigten gewählte und beauftragte Sachverständige zu einem für die Art des Gutachtens allgemein anerkannten und üblichen Honorar seine Leistungen abrechnet, verstößt der Geschädigte nicht gegen den Grundsatz der Schadensminderungspflicht. Der Unfallgeschädigte hat ein berechtigtes Interesse daran, den Schaden an seinem Fahrzeug durch einen von ihm ausgewählten Gutachter feststellen zu lassen.

AG München 343 C 7821/17 vom 31.07.2017

Quelle: kfz-Betrieb Vogel - hier nachlesen

 

 

nach oben

Kfz-Sachverstand! | Filialen | SPURFIX | IbB | Partner | Mitarbeiter | Jobs | crash data recording | Leistungen | Unfall? | Check Gebrauchte | HU-Wissenswertes | News & Links | Recht aktuell | technische Infos | FAQ | Impressum | AGB | Kontakt | Mobiler Kontakt |
SSHLogoKfz DAT-Logo
Classic-Data-Logo_Bewertungspartner
SPURFIX Sachverständiger
IbB rot fast gross
besuchenSieunsauffacebook

Aktuelles:

Auszubildende/r gesucht!

Wir bieten zum

01.08.2018

wieder einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement an.

Nähere Infos finden Sie hier: *klick*